Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 04.03.2020

Toepffer: Verschiebung der Hannover Messe richtig, aber herber Schlag für Hotels und Gastronomen – nicht in Panik verfallen

Hannover. CDU-Fraktionschef Dirk Toepffer begrüßt die Entscheidung des Vorstands der Deutschen Messe AG, die für Ende April vorgesehene Hannover Messe zu verschieben, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu begrenzen. „Die nach reiflicher Überlegung getroffene Entscheidung ist angesichts drohender Verluste für die Stadt, Hoteliers und Gastronomen keine einfache gewesen. Sie ist aber absolut richtig, um kein unnötiges Risiko einzugehen. Ich bitte die vielen Menschen, die wie jedes Frühjahr fest mit den Einnahmen gerechnet haben, um Verständnis für diese besondere Situation“, sagt Toepffer. „Die Verantwortlichen haben alle Risiken klug abgewogen.“

 

Es handele sich um eine notwendige Vorsichtsmaßnahme, die dazu beitragen werde, die Ausbreitung des Coronavirus zu begrenzen und das medizinische Personal in der Region vor einer Ansteckung zu schützen, so Toepffer. „Ich warne davor, die Verschiebung der Messe nun zum Anlass zu nehmen, in Panik zu verfallen“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende abschließend.