Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 13.06.2019

Toepffer: Tieren gegenüber mehr Respekt zeigen - Kükenschreddern bundesweit verbieten

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Dirk Toepffer zum Urteil des Bundesverwaltungsgerichts über die umstrittene Praxis des millionenfachen Kükentötens:

„Es ist an der Zeit, dass wir unseren Mitgeschöpfen gegenüber mehr Respekt zeigen. Das Urteil der Leipziger Richter verschafft dem Gesetzgeber Zeit, ökonomisch sinnvolle Alternativen zum Kükenschreddern zu erproben und nach einer Übergangsphase gesetzlich vorzugeben. Hier in Niedersachsen haben wir uns bereits 2011 auf den Weg gemacht und die Verwendung der Küken nach ihrer Betäubung, beispielweise als Ersatz für Mäuse und andere Lebendfuttermittel in Zoos, vorgeschrieben. Aber auch das kann nur eine Zwischenlösung sein. Wir wollen, dass das Töten männlicher Küken aus allein ökonomischen Erwägungen heraus bundesweit ein Ende hat. Die Landwirte erwarten eine praktikable Vorgabe der Politik.“