Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 26.11.2018

Toepffer: Rücktritt des Ditib-Landesvorstandes sollte zu denken geben – Zusammenarbeit mit Moscheeverband gehört auf den Prüfstand

Dirk Toepffer, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion, zum geschlossenen Rücktritt des Ditib-Landesvorstandes Niedersachsen/Bremen und zum weiteren Umgang mit dem Moscheeverband:

„Ich habe hohen Respekt vor der Entscheidung von Yilmaz Kilic und seinen Vorstandskollegen. Herr Kilic hat sich in seiner Amtszeit unermüdlich dafür eingesetzt, dass der Verband unabhängig von Einflüssen aus Köln und Ankara bleibt. Leider war dieses Engagement vergeblich. Der Rücktritt des gesamten Vorstandes sollte uns zu denken geben. Wir werden nicht akzeptieren, dass ein Verband, der die Inhalte des islamischen Religionsunterrichts in Niedersachsen maßgeblich mitgestaltet, von der türkischen Regierung kontrolliert und gesteuert wird. Alle Kooperationen der niedersächsischen Landesregierung mit Ditib gehören deshalb auf den Prüfstand.“