Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 19.03.2020

Toepffer: Einschränkungen sind keine lockere Empfehlung – Durchsetzung mit Ordnungskräften der richtige Weg

Hannover. „Die Auswirkungen der Corona-Krise stellen jeden Einzelnen von uns vor besondere Herausforderungen. Die erlassenen Einschränkungen sind gerade für Wirtschaft, kleine und mittlere Unternehmen sowie Selbstständige besonders hart. Diese Einschränkungen sind aber keine lockere Empfehlung“, so der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Dirk Toepffer.

„Wenn der Innenminister jetzt ankündigt, dass Polizei und Ordnungsdienst die Einschränkungen konsequent durchsetzen werden, dann ist dies genau der richtige Weg“, so Toepffer. Es ginge darum die Ausbreitung des Virus einzuschränken und damit Leben zu retten.

„Damit es nicht zu flächendecken Ausgangsperren kommt, muss jeder von uns seinen Beitrag leisten. Wer keinen plausible Begründung hat, Wohnung oder Haus zu verlassen, soll zu Hause bleiben. Es kommt jetzt darauf an, Abstand zu wahren. Das ist das sozialste, was wir derzeit tun können“, so Toepffer.

„Wer das nicht einsehen will, handelt nicht solidarisch und gefährdet im schlimmsten Fall Menschen. Daher ist es richtig, Verstöße gegen die beschlossenen Maßnahmen mit Strafen zu belegen. Es ist jetzt nicht die Zeit für Gruppenbildung. Jeder kann Leben retten, indem er zu Hause auf dem Sofa sitzt. Diese Gelegenheit sollte jeder jetzt nutzen“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende.