Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 02.07.2013

Hannover. Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Björn Thümler, hat die Landesregierung aufgefordert, die Kompensation der wegfallenden Studienbeiträge nicht den Lehrern zuzumuten. „Offensichtlich sollen Niedersachsens Lehrer für die Einlösung eines rot-grünen Wahlversprechens herhalten. Dass es vor allem die Gymnasien sind, die Schülern den Weg an die Universitäten ebnen, scheint Rot-Grün gleichgültig zu sein“, sagte Thümler mit Blick auf die geplante Mehrarbeit an Gymnasien. Der geplante Wegfall der Altersermäßigung bei Lehrern ab 55 Jahre sei ein weiterer Beleg dafür, dass Rot-Grün seine Sparpläne im Bildungsbereich auf Kosten der Lehrer umsetzen wolle.

Augenscheinlich könnten SPD und Grüne ihre Wahlversprechen, die Studienbeiträge abzuschaffen, nicht einlösen, ohne ein weiteres zu brechen, so der CDU-Fraktionschef hinsichtlich der Aussage Weils als SPD-Landesvorsitzender, Niedersachsens Gymnasien hätten von ihm „nichts Schlimmes zu erwarten“ (Nordseezeitung, 7. Juli 2012).