Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 05.09.2013

Hannover. Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Björn Thümler, sieht in der aktuellen Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Pricewaterhouse Coopers (PwC) zum finanzpolitischen Kurs der Bundesländer einen Beleg für die solide Haushaltspolitik der CDU-geführten Landesregierung. „Die Studie zeigt: Wir haben Rot-Grün geordnete Finanzen überlassen. Niedersachsen ist auf die Schuldenbremse gut vorbereitet“, sagte Thümler. Im Länderrankig belegt Niedersachsen Platz drei hinter Bayern und Baden-Württemberg – im Vorjahr war es noch Platz sechs. Grundlage für die Studie sind die Haushaltskennzahlen von 2012. Im Hinblick auf die Pro-Kopf-Verschuldung landet Niedersachsen im Vergleich der westdeutschen Flächenländer auf Platz vier.

„Niedersachsen“, heißt es in der Studie, „erntet damit die Früchte einer mehr als zehnjährigen Konsolidierung.“ Vor allem der politischen Führung und der zentralen Verwaltung attestierte PwC im Ländervergleich bislang besonders günstig gearbeitet zu haben. „Das ist ein hervorragendes Ergebnis für Niedersachsen. Damit sind die Versuche der rot-grünen Landesregierung, die vorgefundene Haushaltslage schlecht zu reden, endgültig gescheitert“, betonte Thümler.