Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 06.02.2015

Hannover. Zu den heute vom Kultusministerium veröffentlichten Übergangszahlen und zur geplanten Abschaffung der Schullaufbahnempfehlung sagt der schulpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Kai Seefried: „Die Zahlen spiegeln den Wunsch der Eltern nach einem vielfältigen Schulsystem wider. Ministerin Heiligenstadt missbraucht die Statistik, um ihre verfehlte Politik schönzureden. Ihre Interpretation geht völlig an der Realität vorbei. Wenn Rot-Grün die Schullaufbahnempfehlung abschafft, nimmt sie den Eltern die wichtigste Orientierungsgrundlage. Die Entscheidung bei der Wahl der passenden weiterführenden Schulform wird ihnen deutlich erschwert.“