Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 14.01.2015

Hannover. Der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Jens Nacke, zeigt sich verwundert über den Nachdruck, mit dem sich die SPD-Fraktion für einen Besuch des Ministerpräsidenten bei der „Grünen Woche“ in Berlin während der kommenden Plenarwoche eingesetzt hat: „Die SPD-Fraktion besteht darauf, dass Weil die Grüne Woche besucht. Allein dafür endet die Tagesordnung am Mittwoch bereits um 18 Uhr. Traditionell ist die Grüne Woche ein Pflichttermin für den Landwirtschaftsminister, nicht für den Ministerpräsidenten – erst recht nicht während einer Sitzung des Landtags.“     

Dass Weil seinen Agrarminister nach Berlin begleiten solle, spreche nach Ansicht Nackes für das tiefe Misstrauen, das der Ministerpräsident und die SPD-Fraktion mittlerweile gegenüber Meyer habe. „Weil und die SPD trauen Meyer nicht mehr über den Weg.“ Für die Außenwirkung des Agrarlands Niedersachsen sei der Auftritt des niedersächsischen Minister-Duos bei der „Grünen Woche“ ungünstig, findet Nacke: „Ein Landwirtschaftsminister, der von seinem Ministerpräsidenten bei der bedeutendsten Fachmesse zum Statisten degradiert wird: Das wirft kein gutes Bild auf den Agrarstandort Niedersachsen.“