Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 12.09.2018

Nacke: Rundfunkbeiträge stabil halten, Akzeptanz für öffentlich-rechtlichen Rundfunk erhöhen

Zu TOP 10, Beschluss des Entschließungsantrages „Rundfunkbeitrag stabil halten – Akzeptanz für das System eines zeitgerechten öffentlich-rechtlichen Rundfunks erhöhen“ sagt der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Jens Nacke:

„Der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland ist eine Erfolgsgeschichte. Er trägt mit seiner umfassenden regionalen und überregionalen Berichterstattung zur Willensbildung der Bevölkerung bei und deckt eine breite Meinungsvielfalt ab. Gleichwohl müssen wir durch stabile Rundfunkbeiträge und eine faire Behandlung mittelständischer Betriebe sicherstellen, dass die Akzeptanz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gewährleistet bleibt. Unwuchten bei der Kfz-Abgabe wollen wir langfristig korrigieren und Einsparpotentiale im Bereich einer gemeinsamen Verwaltung nutzen. Der NDR geht hier bereits mit gutem Vorbild voran.“