Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 17.05.2018

Miesner: Niedersachsen ist Tourismusland – Inklusion, Digitalisierung und Naturschutz bieten neue Chancen

Hannover. „Niedersachsen ist Tourismusland und hat vor allem im ländlichen Raum großes Potenzial“, so Axel Miesner, tourismuspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, im Rahmen der heutigen Plenardebatte. „Mit dem Antrag der Koalitionsfraktionen wollen wir die positiven Entwicklungen der vergangenen Jahre absichern und neue Chancen für den Tourismus erschließen.“

Der überwiegende Teil der jährlich 42,8 Millionen Übernachtungen findet in Beherbergungsbetrieben im ländlichen Raum statt. Neue Angebote des Sport-, Gesundheits-, Kultur- und Reittourismus können die Attraktivität touristischer Ziele im ländlichen Raum deutlich erhöhen. Hierfür soll die Förderung weiterentwickelt und die Koordination verbessert werden. Wichtig sind dabei aber auch die Aspekte Inklusion, Digitalisierung und Naturschutz. „Wir wollen erreichen, dass auch Menschen mit Behinderung alle touristischen Angebote in Niedersachsen wahrnehmen können. Gleichzeitig wollen wir, dass der Tourismus in unseren Nationalparks Wattenmeer und Harz sowie im Biosphärenreservat Elbtalaue möglich bleibt und sinnvoll mit den Natur- und Umweltschutzzielen verbunden wird“, betont Miesner.

Außerdem müsse gewährleistet werden, dass Tourismusgebiete hinreichend an das Mobilfunknetz sowie das schnelle Internet angebunden werden. „Funklöcher sind nicht nur zu Hause und am Arbeitsplatz ein Problem. Auch im Urlaub möchten die Menschen nicht abgeschnitten sein“, so Miesner. Hierauf müsse das Land auch bei der Ausgestaltung der Tourismusförderung achten. Mit Blick auf die kommende EU-Förderperiode sagt Miesner abschließend: „Es wäre sehr erfreulich, wenn es gelingen würde, in der nächsten Förderperiode ab 2021 zusätzliche Mittel für die Stärkung des Tourismus zu sichern. Hierfür werden wir uns einsetzen.“