Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 23.08.2018

Koch: Sichere Lebensmittel sind Markenzeichen Niedersachsens

Hannover. „Die Verbraucher in Niedersachsen haben ein Recht auf qualitativ hochwertige Waren und sie sollen umfassend über Risiken aufgeklärt, vor Täuschungen und insbesondere vor Lebensmittelbetrug geschützt werden. Der Verbraucherschutzbericht 2017 zeigt einmal mehr, wie wichtig die Überwachung von Lebensmitteln und regelmäßige Kontrollen sind. Die Behörden vor Ort und das LAVES sorgen maßgeblich für die Sicherheit der Verbraucher“, stellte die verbraucherschutzpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Veronika Koch, während der Aktuellen Stunde im Niedersächsischen Landtag fest.

Der Verbraucherschutzbericht befasst sich aber auch mit Maßnahmen, um der Lebensmittelverschwendung und der mangelnden Wertschätzung von Nahrungsmitteln entgegenzuwirken. „80 Kilogramm Lebensmittel pro Kopf und Jahr landen in der Tonne, zum Teil ungeöffnet. Das ist Verschwendung auf höchstem Niveau“, kritisiert Koch. Mit der Einrichtung des Zentrums für Ernährung und Hauswirtschaft in Niedersachsen (ZEHN) sei hierfür ein erster Schritt in die richtige Richtung getan.

„Damit sichere Lebensmittel ein Markenzeichen in Niedersachsen bleiben, sind wir in Niedersachsen auf gut ausgebildete Fachkräfte angewiesen; benötigt werden Chemiker und Lebensmittelkontrolleure, zukunftsfähig sind aber auch geeignete Berufe im IT-Bereich, um bei neuen Herausforderungen wie der Überwachung und Kontrolle des Internethandels effektiv agieren zu können“, stellt Koch fest. „Gemeinsam mit unserer Verbraucherschutzministerin Barbara Otte-Kinast werden wir dafür Sorge tragen, dass die Verbraucher in Niedersachsen weiterhin vertrauensvoll die heimischen Produkte erwerben und konsumieren können“, so die Verbraucherschutzexpertin.