Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 10.11.2021

Jasper: „Wir lassen die Betroffenen beim chronischen Fatigue-Syndrom nicht im Stich

Hannover. „Die Myalgische Enzephalomyelitis / das Chronische Fatigue-Syndrom (ME/CFS) ist eine schwere neuroimmunologische Erkrankung, die oft zu einem hohen Grad körperlicher Behinderung führt. In Deutschlang gibt es nur zwei Ambulanzen, die überlastet sind. Deshalb setzen wir uns dafür ein, dass Initiativen zur Einrichtung einer ME/CFS-Ambulanz in Niedersachsen unterstützt werden“, erläutert der Gesundheitsexperte Burkhard Jasper die Einbringung eines Entschließungsantrages der Regierungsfraktionen im Niedersächsischen Landtag.

Parallel sollen Beratungsstellen den Betroffenen in ihrer oft verzweifelten Lage helfen. ME/CFS-Erkrankte benötigen Angebote, um ihre Aktivitäten richtig managen zu können und Techniken zur Stressreduktion zu erlernen. Die Pflege von schwer Erkrankten muss sichergestellt werden. Niedersachsen kann einen Beitrag leisten, um mehr spezielle Versorgung anzubieten. Es gibt darüber hinaus Hinweise, dass durch die Corona-Pandemie mehr Menschen auch an ME/CFS erkranken werden.

„Für eine gute Therapie und eine zielgerichtete Rehabilitation ist daneben eine Intensivierung der Forschung unerlässlich. Hier sind Vernetzungen zu Long-Covid-Studien ebenso sinnvoll wie die Zusammenarbeit mit Einrichtungen für andere Erkrankungen. Zudem sollte ein internationaler Wissensaustausch angestrebt werden“, so Jasper weiter.

„Dieser Antrag zeigt, dass wir die Betroffenen nicht vergessen und ihnen helfen wollen. Dazu müssen den Worten jetzt Taten folgen!“, betont Jasper abschließend.