Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 07.10.2020

Jasper: Können Corona-Pandemie nicht ungeschehen machen, aber der Kultur eine Perspektive in der Krise geben

Hannover. „Wir können die Corona-Pandemie nicht ungeschehen machen und finanziell keinen vollkommenen Ausgleich schaffen. Aber wir können in dieser Krise der Kultur eine Perspektive geben“, erklärte Kulturexperte Burkhard Jasper zu Beginn der aktuellen Stunde der CDU-Fraktion im Plenum. Das Programm „Niedersachsen dreht auf“ sei unbürokratisch, umfassend  und berücksichtige beispielsweise auch Ton- und Lichttechniker sowie regional verankert. Die Abwicklung erfolge über Landschaften und Landschaftsverbände.

„Es nützt nichts, Einzelnen Geld auszuzahlen. Wir müssen verhindern, dass die Strukturen in der kulturellen Szene wegbrechen, damit Soloselbstständige auch in Zukunft auftreten können und Engagements erhalten“, so der Abgeordnete.

Mit dem Programm „Niedersachsen dreht auf“ solle die Vielfalt des kulturellen Lebens in der gesamten Fläche Niedersachsens gesichert werden. Dafür werde sich die CDU-Fraktion auch zukünftig einsetzen.