Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 22.03.2021

Hillmer: Wichtige Weichenstellungen für eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung in Niedersachsen

Hannover. Der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion, Jörg Hillmer MdL, kommentiert die heutigen Beratungen des Ausschusses für Wissenschaft und Kultur wie folgt:

„Die Sicherstellung einer wohnortnahen und hochwertigen medizinischen Versorgung gehört zu den zentralen Herausforderungen für Niedersachsen. Mit der Reform der Medizinerausbildung, den Bauvorhaben in der Universitätsmedizin und den Weichenstellungen in den nicht-ärztlichen Gesundheitsberufen werden aktuell wichtige Entscheidungen getroffen, die unser Gesundheitssystem stärken. Die CDU-Fraktion unterstützt Wissenschaftsminister Björn Thümler dabei, sich auf Bundesebene für eine praxistaugliche Novelle der Ärztlichen Approbationsordnung einzusetzen. Gemeinsames Ziel muss es sein, die Stärkung der Allgemeinmedizin so umzusetzen, dass übermäßige Belastungen für die Hochschulen und die Studierenden vermieden werden. Die Novelle darf die Länder finanziell nicht überlasten oder gar dazu führen, dass ein Abbau von Studienanfängerplätzen notwendig wird. Letzteres wäre aufgrund des zunehmenden Fachkräftebedarfs in den Gesundheitsberufen verheerend.

Die CDU-Fraktion begrüßt in diesem Zusammenhang, dass Minister Thümler nach Vorstellung des Abschlussberichts der Enquetekommission zur medizinischen Versorgung heute ein Rahmenkonzept zur Medizinerausbildung vorgelegt hat. Gemeinsam wollen wir die medizinische Ausbildung in Niedersachsen zukunftsfest zu machen und das Rahmenkonzept konstruktiv mit der Landesregierung diskutieren.