Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 16.03.2021

Hillmer: Gute Nachricht für alle Studierenden – Regelstudienzeit wird um ein weiteres Semester erhöht

Hannover. „Die COVID-19-Pandemie stellt auch unsere Studierenden vor große Herausforderungen. Deshalb haben wir mit einer Änderung des Niedersächsischen Hochschulgesetzes erneut die Regelstudienzeit um ein weiteres Semester erhöht“, berichtet der Sprecher der CDU-Fraktion für Wissenschaft und Kultur Jörg Hillmer.

Für alle Studierenden in Niedersachsen ist dies eine gute Nachricht. Gerade für den BAFöG-Bezug, aber auch für andere Sanktionen wie Landzeitstudiengebühren und Prüfungsfristen, die später einsetzen, gibt die Änderung Sicherheit im Verlauf des Studiums.

„Zwar hatte der Bund bereits im letzten Sommer den BAFöG-Bezug pandemiebedingt um ein Semester erhöht. Anders als von uns erwartet hat er mit Fortdauer der Pandemie die Bezugsdauer nicht weiter heraufgesetzt, so dass für uns schneller Handlungsbedarf bestand“, erläutert Hillmer. „Daher helfen wir jetzt den Studierenden mit einer Erhöhung der Regelstudienzeit, was dann indirekt die BAFöG-Bezugsdauer verlängert.“

Für den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden ist dabei wichtig, dass von dieser Entscheidung auf keinen Fall das Signal ausgehen sollte, dass die laufenden Semester Streichsemester oder Ausfallsemester sind. „Unser Anspruch an die Hochschulen bleibt unverändert hoch. Niemand soll wegen Corona länger studieren müssen als er sich vorgenommen hat. Die Hochschulen in Niedersachsen leisten Großartiges im Bereich Digitalisierung, Onlinebildung und Onlineprüfung. Ich bin sicher, dass man nach der Pandemie feststellen wird, so konsequent wie die Hochschulen hätte alle Bereiche auf die Pandemie reagieren müssen. Sie setzen Maßstäbe.“