Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 28.09.2018

Hillmer: Großartiger Erfolg für niedersächsische Hochschulen in der Exzellenzstrategie

Hannover. „Die Ergebnisse der Exzellenzstrategie sind hervorragend. Die Bonner Entscheidung hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen. Mein besonderer Dank gilt Wissenschaftsminister Björn Thümler, der sich von Beginn an für die Exzellenzförderung der niedersächsischen Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen stark gemacht hat“, so Jörg Hillmer, wissenschaftspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion. „Es ist ein großartiger Erfolg, dass nun bis 2025 gut 250 Millionen Euro in die niedersächsische Spitzenforschung fließen werden.“

Besonders erfreulich seien die Auszeichnungen für die geförderten Cluster der Leibniz Universität Hannover, der Medizinischen Hochschule Hannover sowie der Technischen Universität Braunschweig. Auch die Hörforschung in Oldenburg und die Universität Göttingen wurden zum wiederholten Mal ausgezeichnet. „Mit den Auszeichnungen für Hannover, Braunschweig, Göttingen und Oldenburg zeigt sich, wie breit die Spitzenforschung im Flächenland Niedersachsen aufgestellt ist“, freut sich Hillmer. „Mit modernster Medizinforschung, Industrie 4.0 und der ressourcenschonenden Luftfahrt wurden Zukunftsthemen ausgewählt, die wichtige Impulse für den Forschungsstandort setzen.“

Nun gehe es darum, den Wissens- und Technologietransfer zu stärken und die TU Braunschweig sowie den Verbund aus Leibniz Universität Hannover und MHH bei der Bewerbung für die noch ausstehende zweite Förderlinie „Exzellenzuniversitäten“ zu unterstützen. „Es ist großartig, dass gleich drei niedersächsischen Hochschulen die Chance haben, im Sommer 2019 den Titel der Exzellenzuniversität zu erringen“, so Hillmer. „Wir wollen nicht nur Spitzenforschung, sondern auch Spitzenprodukte made in Niedersachsen. Ich bin davon überzeugt, dass Niedersachsen nicht nur Exzellenzcluster hat, sondern auch drei exzellente Universitäten.“