Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 19.02.2021

Hillmer: Förderung des CCC-N als onkologisches Spitzenzentrum ist eine hervorragende Nachricht für Niedersachsen

Hannover. „Das Comprehensive Cancer Center Niedersachsen (CCC-N) wird von der Deutschen Krebshilfe als Onkologisches Spitzenzentrum gefördert. Diese Auszeichnung ist die Anerkennung wissenschaftlicher und medizinischer Spitzenleistung bei uns in Niedersachsen“, erklärte der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Jörg Hillmer heute im Landtag.

Das sei nicht nur eine gute Nachricht für die beteiligten Hochschulen MHH und UMG. Besonders sei dies auch für alle Niedersachsen eine gute Nachricht. Das CCC Niedersachsen wurde im November 2019 von der MHH und der UMG gegründet und bündelt unter dem Leitmotiv „Präzision und Sorgfalt in Krebsforschung und -behandlung“ die interdisziplinäre Krebsforschung und Expertise in der Patientenversorgung in Niedersachsen.

„Hervorheben möchte ich die starke Orientierung auf Translation. Es wird an der MHH und der UMG intensiv geforscht und die gewonnen Erkenntnisse kommen aufgrund der Strukturen des CCC-N direkt den Patienten zu Gute“, so Hillmer.

Der Todesursache Krebs – immerhin die zweithäufigste – könne man nur mit Wissenschaft und Forschung entgegentreten. „Durch die Vernetzung unserer Forschungskapazitäten 2019 und der aktuellen Anerkennung des CCC-N als onkologischem Spitzenzentrum sind wir diesem Ziel ein Stück näher gekommen“, so der Fraktionsvizechef abschließend.