Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 23.08.2013

Hannover. Anlässlich des morgigen (Samstag) Starts der IdeenExpo 2013 erklärte der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Jörg Hillmer: „Wir freuen uns auf die diesjährige IdeenExpo und wünschen den Veranstaltern und den vielen teilnehmenden Unternehmen, Schülern und Interessierten viel Erfolg und Spaß. Das Engagement der Mitarbeiter, die seit Monaten auf ihrer Roadshow im ganzen Land zur IdeenExpo einladen, ist herausragend und verdient einen großen Dank.“

Das Konzept der IdeenExpo, das von den niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff und David McAllister aus der Taufe gehoben und seit Anbeginn unterstützt wurde, sei in Deutschland einmalig. Bereits 2011 hatte die IdeenExpo als „größtes Klassenzimmer der Welt“ rund 300.000 Besucher aller Altersstufen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistern können. Hillmer: „Wir wollen, dass diese Erfolgsgeschichte mit dem selben Engagement weitergeführt wird.“ Die CDU-Landtagsfraktion fordert daher ein klares Bekenntnis des Ministerpräsidenten zur IdeenExpo. „Ich wünsche mir, dass sich Ministerpräsident Weil zumindest während der Eröffnungsrede unmissverständlich für die Fortführung der IdeenExpo über 2013 hinaus ausspricht.“

Hillmer zeigte sich enttäuscht darüber, dass der Ministerpräsident im Vorfeld keine Gelegenheit genutzt habe, um seine Unterstützung für die IdeenExpo zu bekunden. Auch die rot-grünen Regierungsfraktionen haben sich bislang verweigert, über einen Antrag der CDU-Fraktion zur Fortführung der Bildungsmesse abzustimmen. „Die IdeenExpo 2013 war im Haushalt der CDU-geführten Landesregierung abgesichert – für die nächste Ideenexpo 2015 fehlt bisher ein Posten im Landeshaushalt 2014″, bemängelte Hillmer.

Termin-Hinweis: Die gesamte CDU-Landtagsfraktion wird die IdeenExpo anlässlich Ihrer Fraktionssitzung am Dienstag, 27. August 2013 ab 10 Uhr, besuchen. Gern können Sie die Abgeordneten während ihres Rundgangs über die Ausstellung begleiten (Foto geeignet!). Der Rundgang wird bis zirka 12 Uhr dauern.