Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 16.12.2019

Fühner: Nord/LB hat jetzt eine Perspektive – Bankvorstand muss den Plan zur Stärkung der Bank jetzt umsetzen

Hannover. „Mit dem heute beschlossenen Gesetz zur Stärkung der Nord/LB hat das größte Kreditinstitut Niedersachsens wieder eine klare Perspektive. Unser Dank gebührt allen am Verfahren beteiligten, besonders aber Finanz-minister Reinhold Hilbers“, stellte der Landtagsabgeordnete Christian Fühner in der Debatte zur Nord/LB heute im Landtag fest.

„Der Plan zur Stärkung der Nord/LB ist das Ergebnis sorgfältigster erarbeiteter Erkenntnisse. Der Finanzier des norddeutschen Mittelstands ist nun wieder in der Lage, seinem Auftrag nachzukommen und kann zukünftig wieder ein starker Partner unserer mittelständischen Wirtschaft sein“, so Fühner.

„Es geht mit dem heute beschlossenen Gesetz darum, den Ball im Spielfeld zu halten. Mit dem heute beschlossenen Gesetz liegt dieser nun im Feld des operativen Geschäfts des Bankvorstands. Dieser ist nun verantwortlich, den Plan zur Stärkung der Nord/LB umzusetzen“, so der Abgeordnete.

Dass der Plan zur Stärkung der Bank eine verlässliche Perspektive ist, habe auch die EU-Kommission mit ihrer Genehmigung desselben nach monatelanger Prüfung bewiesen.

„Wir haben uns die Entscheidung heute nicht leicht gemacht. Wir haben die Risiken abgewogen, Alternativen verglichen und haben heute einen verantwortungsvollen Entschluss gefasst. Es ist eine Lösung, mit der wir nicht auf den Landeshaushalt zurückgreifen müssen, sondern die Nord/LB in eine Lage versetzen, diesen Schritt am Ende mit Renditen selbst zu bezahlen“, so der Abgeordnete.