Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 26.05.2021

Dammann-Tamke: Miriam Staudte muss grüne Scheinheiligkeit beenden – Kurs von Ministerin Otte-Kinast bei Tiertransporten richtig

Hannover. „Die CDU-Landtagsfraktion trägt den restriktiven Kurs von Ministerin Otte-Kinast bei den Tiertransporten voll mit. Wir haben eine Verantwortung für das Tier, von der Geburt bis zur Schlachtung, egal wo diese stattfindet. Ein Wegschauen darf es nicht geben“, erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Helmut Dammann-Tamke.

„Es wäre angebracht, wenn alle Fraktionen im Niedersächsischen Landtag unsere Ministerin bei der Untersagung solcher Transporte unterstützen würden. Die Grünen, allen voran Miriam Staudte, verstecken sich aber lieber hinter der bekannten grünen Scheinheiligkeit und heben den Finger des Moralapostels, während in Brandenburg unter einem grünen Landwirtschaftsminister das Tor für Tiertransporte sperrangelweit offen ist“, so der Agrarexperte. Dies bliebe von den Grünen unkommentiert, während sie in Niedersachsen die Landwirtschaftsministerin, die solche Transporte verhindern will, permanent angriffen.

„Zum Schutz der Tiere scheut Barbara Otte-Kinast auch nicht die Auseinandersetzung. Die Grünen hingegen negieren die Gewaltenteilung, indem sie behaupten, wenn die Begründungen stimmen, werden die Gerichte der Argumentation schon folgen“, so der Agrarexperte.