Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 15.08.2018

Dammann-Tamke: Der soziale Schade nächtlicher Stalleinbrüche ist enorm

Zum Entschließungsantrag der FDP-Fraktion „Straftaten und Gemeinnützigkeit schließen sich aus“ und der entsprechenden Unterrichtung durch die Landesregierung sagt Helmut Dammann-Tamke, agrarpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion:

„Die Unterrichtung der Landesregierung hat gezeigt, wie geschickt sogenannte Tierschutzorganisationen wie PETA darin sind, stets an der Grenze des Erlaubten zu agieren. Es ist naiv zu glauben, dass hinter den nächtlichen Aktivitäten in niedersächsischen Ställen keine Organisationsstruktur steht. Der soziale Schaden nächtlicher Einbrüche ist unabhängig ihrer juristischen Bewertung enorm. In der nun anstehenden Anhörung wollen wir daher insbesondere den Opfern solcher Stalleinbrüche eine Stimme geben.“