Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 22.08.2018

Dammann-Tamke: CDU begrüßt finanzielle Dürrehilfe für notleidende Landwirte

Zur Unterrichtung zum Thema „Dürrehilfen“ durch Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast sagt der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Helmut Dammann-Tamke:

„Wir begrüßen die heute von Julia Klöckner und Barbara Otte-Kinast angekündigte finanzielle Hilfe für niedersächsische Betriebe, die infolge der Dürre in existenzielle Not geraten sind, ausdrücklich. Niedersachsen ist von den klimabedingten Ertragseinbußen besonders betroffen. Auch wenn wir das gesamte Ausmaß der Schäden erst nach Auswertung der Jahresabschlüsse im Herbst 2019 abschließend bewerten können, wollen wir schon heute ein klares Signal an die von besonderer Härte betroffenen Landwirte senden. Hierbei ist klar, dass wir die jeweiligen Schäden sowohl in regionaler als auch in betrieblicher Hinsicht differenziert betrachten müssen.

Dass die Grünen die besonderen klimabedingten Schäden – nicht nur für Bauern – dafür missbrauchen, einen gesamten Berufsstand an den Pranger zu stellen, ist nicht zu akzeptieren. Die niedersächsischen Landwirte leisten mit Windenergie, Biogas oder Nahwärmenetze einen maßgeblichen Beitrag zum Klimaschutz. Das grüne Bauern-Bashing à la ‚selber schuld‘ blendet diese Leistung aus und verkennt, dass die Landwirte unsere tägliche Nachfrage nach Lebensmitteln bedienen.“