Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 07.07.2014

Hannover. Die CDU-Landtagsabgeordneten trauern um Norbert Böhlke. Der gesundheits- und sozialpolitische Sprecher der Fraktion ist am Samstag (5. Juli) plötzlich und unerwartet im Alter von 59 Jahren nach kurzer schwerer Krebserkrankung in Hamburg gestorben. Norbert Böhlke hinterlässt seine Ehefrau und zwei Söhne.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Björn Thümler erklärte: „Wir sind fassungslos und unendlich traurig. Unser tiefes Mitgefühl, unsere Gedanken und Anteilnahme gelten seiner Frau, seinen Kindern und der gesamten Familie sowie seinen vielen Freunden. Wir trauern um einen liebenswerten Kollegen, der nicht nur in der CDU-Fraktion für seinen ruhigen und freundlichen Charakter geschätzt wurde. Seine entgegenkommende Art und seine sachliche Einschätzung – auch in hitzigen Debatten – werden wir in der CDU-Fraktion, im parlamentarischen Alltag und im zwischenmenschlichen Zusammensein sehr vermissen. Wir haben einen guten Freund verloren.“

Norbert Böhlke gehörte seit 1976 sowohl dem Ortsrat Meckelfeld/Klein Moor als auch dem Gemeinderat Seevetal an. Von 1981 bis 1986 war er zweiter stellvertretender Bürgermeister in seiner Heimatgemeinde, seit 1982 CDU-Fraktionsvorsitzender im Rat. Seit 1986 war Böhlke Kreistagsabgeordneter im Landkreis Harburg, bis zu seiner Wahl zum Landrat 2001 CDU-Fraktionsvorsitzender im Kreistag. Von 2001 bis 2003 war Böhlke letzter ehrenamtlicher Landrat des Landkreises Harburg, nach Amtsantritt des ersten hauptamtlichen Landrats durchgängig stellvertretender Landrat.

Für den Wahlkreis Seevetal zog Böhlke erstmals in der 12. Wahlperiode (1990-1994) in den Niedersächsischen Landtag ein und gehörte ihm seit der 15. Wahlperiode (2003) ununterbrochen an. Böhlke war Mitglied im Ausschuss für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit, Bau und Migration.