Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 17.11.2021

Bock: Ein funktionierendes Internet gehört zur Sicherheit in Niedersachsen

Hannover. „Der ‚Cybersicherheitstag Niedersachsen 2021‘ heute in Hannover hat uns eindrücklich vor Augen geführt, dass wir permanent auf ein funktionsfähiges und sicheres Internet angewiesen sind. Straftäter, die gezielt das Internet ins Visier nehmen, können hier große Schäden verursachen, denn die Digitalisierung hat mittlerweile Einzug in unser gesamtes Leben erhalten. Viele bezahlen mit ihrem Smartphone. Banküberweisungen werden online getätigt. Auch die gesamte Verwaltung ist auf dem Weg ins digitale Zeitalter. Bürgerinnen und Bürger können zukünftig viel Dinge über das Internet erledigen, wie die Verlängerung des Personalausweises oder neue Kfz-Kennzeichen. Auch Versorgungsleistungen, wie die Wasser- oder Stromversorgung laufen mittlerweile digitalisiert“, erläutert der neue innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion André Bock.

Wir brauchen das Zusammenwirken aller Akteure, sprich von Bund, Land und Kommunen. Hier muss eine bessere Vernetzung stattfinden. Die heutige Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem Land Niedersachsen und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik kann dabei ein erster Schritt sein. Zusätzlich haben wir in Niedersachsen über die politische Liste die Polizei mit zusätzlichen 430 Stellen langfristig gestärkt.

„Für die Zukunft wird es wichtig, dass sich gerade kleinere Kommunen sich zusammenschließen, um die Cybersicherheit zu verbessern. Das Land muss die Kommunen hierbei finanziell und personell unterstützen. Und: Wir müssen mehr mit der Wirtschaft kooperieren. Dort gibt es genau dieselben Probleme und Lösungen, die wir nutzen sollten, denn Eigenentwicklungen im Bereich der Cybersicherheit kosten unnötig finanzielle und personelle Ressourcen“, mahnt Bock. Ein weiteres Problem sei es, qualifiziertes Personal für den öffentlichen Dienst zu finden.

“Wir müssen hier innovativer sein. Das starre Beamtenrecht mit seiner festen Besoldungsstruktur ist hinderlich, um IT-Fachleute dauerhaft binden zu können. Über Zulagen und flexible neue IT-Laufbahnen könnten wir Bewegung ins Personalgeschäft bringen gut ausgebildetes Personal aus der Wirtschaft gewinnen und auf Dauer beschäftigen“, so der CDU-Politiker abschließend.