Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 30.04.2021

Bley: Deutschlandtakt erhöht Attraktivität im Schienenverkehr - Angebot soll auf vielen Strecken ausgeweitet werden

Hannover. Im Landtag wurde heute über eine bessere Taktung des Bahnverkehrs in Deutschland und damit auch über eine bessere Anbindung Niedersachsens debattiert. Dazu brachte die Regierungskoalition einen Entschließungsantrag ein. „Die Bahnfahrer, aber auch die Nutzer des Güterverkehrs, werden nach der Umsetzung die Gewinner sein“, sagt Karl-Heinz Bley, Sprecher für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung.

Die geplante Verbesserung des Deutschlandtakts betreffe nicht nur den Personenverkehr, sondern auch den Güterverkehr, von dem ein noch größerer Anteil über die Schiene abgewickelt werden soll. „Wir begrüßen, dass mit dem Deutschlandtakt der Schienenpersonenverkehr attraktiver und das Angebot auf vielen Strecken ausgeweitet wird – in Niedersachsen unter anderem die vorgesehene stündliche Verbindung auf der Strecke Berlin-Hannover-Osnabrück-Amsterdam“, so Bley weiter.

Die niedersächsischen Interessen sollen dann zeitnah mit dem Bund, der Deutschen Bahn und den weiteren Gremien verhandelt werden. „Wir freuen uns, dass das Wirtschaftsministerium dabei besonders auf die Verknüpfung zwischen Anbindung und Umsteigezeit achtet. Die Umsteigezeiten zwischen den Fernzügen für die Strecke Düsseldorf/Ruhr-Bielefeld nach Braunschweig-Magdeburg-Halle-Leipzig in Hannover sind beispielsweise nur sechs Minuten. Das muss noch besser werden“, so Bley abschließend.