Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 20.06.2018

Bäumer: Moderne Mobilität bietet vielfältige Perspektiven für das Autoland Niedersachsen

Hannover. „Der Automobilstandort Niedersachsen steht vor großen technischen Herausforderungen. Welche Technologie verspricht Erfolg? Ist es die Brennstoffzelle, der Leichtbau, das Autonome Fahren? Klar ist dabei: Die technischen Antworten liefert die Automobilindustrie, die Rahmenbedingungen setzt die Politik“, erklärte Martin Bäumer, umweltpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, heute zu Beginn der Aktuellen Stunde im Niedersächsischen Landtag.

Der Automobilstandort stehe vor großen Herausforderungen. Wichtig sei daher, dass Politik, Verwaltung und Wirtschaft eng zusammenarbeiten, um Potenziale für Niedersachsen erfolgreich nutzen zu können. „Hierfür brauchen wir eine Diskussionskultur, in der offen und konstruktiv Chancen genauso wie Risiken intensiv beleuchtet werden – zum Wohle einer modernen Mobilitätswirtschaft“, so Bäumer. Der Verengung der Debatte auf einzelne Technologien erteilte der Umweltexperte eine deutliche Absage: „Die Zukunft der Mobilität wird sehr vielseitig sein. Relevant ist lediglich, dass möglichst große Distanzen mit möglichst niedrigem Rohstoff- einsatz und Schadstoffausstoß zurückgelegt wurden können. Daran sollten wir Effizienz fest machen“.

Es sei mit Blick auf Google, Tesla oder andere Technologieunternehmen völlig offen, wer der Autobauer der Zukunft sei. „Es muss in unserem Interesse sein, dass auch künftig die etablierten und erfolgreichen deutschen Konzerne und ihre Zulieferer den Automobilbau maßgeblich prägen“, betonte Bäumer.