Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 02.09.2014

Basel. Der umweltpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Martin Bäumer, fordert im Hinblick auf die Endlagerdebatte die Einrichtung eines deutschen Untertageforschungslabors für das Wirtsgestein Salz. „Wenn wir ernsthaft über das Thema Endlagerung in Salz diskutieren wollen, müssen wir uns auch mit den Auswirkung von Radioaktivität auf dieses Gestein unter realistischen Bedingungen, also unter Tage, beschäftigen – so wie die Schweizer es bei Ton und Granit vormachen“, sagte Bäumer am Rande der Schweiz-Reise mit Umweltminister Wenzel. „Sollten wir uns für Salz als Wirtsgestein entscheiden, werden uns die Menschen vor Ort nach den Auswirkungen fragen – dann müssen wir verlässliche Antworten geben können.“ Aktuell gebe es deutschlandweit kein Labor, in dem unter Tage der Einfluss von Radioaktivität auf Salz untersucht werde. „Die Schweiz mit ihren gerade Mal acht Millionen Einwohnern leistet sich sogar gleich zwei solche Labore, in denen im Übrigen auch deutsche Wissenschaftler forschen“, betonte Bäumer. „Daran sollte sich die Bundesrepublik mit ihren 80 Millionen Einwohnern ein Beispiel nehmen.“