Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 19.09.2014

Hannover. Der Celler CDU-Landtagsabgeordnete Ernst-Ingolf Angermann hat Rot-Grün vorgeworfen, erneut die Entwicklung der ländlichen Regionen Niedersachsens zu vernachlässigen. Zuvor hatten SPD und Grüne während der heutigen Sitzung des Wirtschaftsausschusses einen CDU-Antrag auf eine weitergehende Förderung von Bürgerbus-Vereinen abgelehnt. „Viele Menschen in den ländlichen Regionen Niedersachsens sind auf den Einsatz der Bürgerbusse angewiesen, um von A nach B zu gelangen. Mit ihrem ehrenamtlichen Engagement sorgen die Mitglieder der Bürgerbus-Vereine dafür, dass Menschen auf dem Land mobil sind.“

Der CDU-Antrag sah unter anderem vor, die Bürgerbus-Vereine auch bei ihren laufenden Kosten zu unterstützen. „Durch die Ablehnung unseres Antrags durch SPD und Grüne ist die Arbeit einiger Bürgerbus-Vereine ernsthaft gefährdet“, kritisiert Angermann. Er fasste zusammen: „Rot-Grün ignoriert nicht nur das Bedürfnis der Menschen auf dem Land nach Mobilität, sondern auch das außerordentliche Engagement der Mitglieder von Bürgerbus-Vereinen.“