Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 23.03.2017

Toepffer: Neuausrichtung der Cebit ist richtig und gut

Hannover. Als „richtig und gut“ bezeichnet der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Dirk Toepffer, die geplante Neuausrichtung der Computermesse. „Das veränderte Konzept wird helfen, eine neue, jüngere Zielgruppe anzusprechen. Auch die zeitliche Verschiebung in den Frühsommer erschließt ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten“, sagt Toepffer. Dass Wirtschaftsverbände und Unternehmen den geplanten Neuerungen positiv gegenüberstünden zeige, dass die Zeit reif sei für eine Veränderung.

Irritiert zeigt sich Toepffer angesichts der Reaktion von Wirtschaftsminister Lies auf die Nachricht der Cebit-Neugestaltung. Wie die HAZ in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, sei der Minister sehr verärgert gewesen – offenbar waren die Aufsichtsräte der Deutschen Messe AG im Vorfeld nicht über die Pläne des Cebit-Veranstalters informiert. Toepffer: „Dass der Wirtschaftsminister als Aufsichtsratsmitglied gelegentlich entscheidende Entwicklungen nicht mitbekommt, ist seit der VW-Abgasaffäre nichts Neues. Statt jetzt beleidigt zu schmollen, sollte sich Lies lieber konkret einbringen und mithelfen, die Cebit wieder nach vorne zu bringen.“