Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 04.02.2014

Hannover. Der Vorsitzende der niedersächsischen CDU-Landtagsfraktion, Björn Thümler, hat Schleswig-Holsteins rot-grüne Landesregierung für deren neue Imagekampagne kritisiert. Thümler bezeichnete die Kampagne mit dem Slogan „Der echte Norden“ als „Affront gegen die Zusammenarbeit der norddeutschen Länder“. Mit der Energiewende oder dem Infrastrukturausbau gebe es gewichtige Themen, bei denen die norddeutschen Länder gemeinsame Interessen teilten. „Gerade beim Thema Offshore reden die norddeutschen Länder viel zu wenig miteinander“, so der CDU-Fraktionschef. „Die Unterteilung in echten und falschen Norden wird man in Niedersachsen nicht als sehr konstruktiv empfinden. So bringt man den Norden nicht voran.“

Thümler nannte die Argumentation von Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer gegenüber Medien, wonach Niedersachsen wegen seiner Berge kein „echter“ Norden sei, vollkommen „hanebüchen“: „Offenbar kennt Herr Meyer sein eigenes Land nicht. Schließlich finden sich in der Holsteinischen Schweiz auch zahlreiche Hügel.“