Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 20.04.2016

Thümler: CDU unterstützt Wiesenhof beim Wiederaufbau – auch Landesregierung muss schnell und unbürokratisch helfen

Lohne. Auf Initiative der niedersächsischen CDU-Landtagsfraktion haben sich Fraktionschef Björn Thümler sowie die Landtagsabgeordneten Dr. Stephan Siemer, Karl-Heinz Bley und Helmut Dammann-Tamke am gestrigen Dienstag mit dem Vorstandsvorsitzenden der PHW-Gruppe, Peter Wesjohann, in Lohne getroffen. Ziel des Gesprächs, an dem auch Landrat Herbert Winkel sowie der Lohner Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer teilnahmen, war es, Informationen zur aktuellen Situation bei den Oldenburger Geflügelspezialisten aus erster Hand zu bekommen. Im Rahmen des Gesprächs lobte Thümler die viel schneller als ursprünglich geplant realisierte Inbetriebnahme des nicht zerstörten Gebäudeteils. Dies sei das Ergebnis einer enormen Kraftanstrengung von Mitarbeitern, Management und Dienstleistungsfirmen, verbunden mit der permanenten Präsenz der Unternehmensleitung und der Familie vor Ort.

Wesjohann betonte, wie wichtig der geplante stufenweise Aufbau des Betriebes für die gesamte PHW-Gruppe und die Zukunft der Landwirte und ihrer Familien sei. „Wir brauchen hier unbedingt auch die richtigen Signale von Kommune und Landkreis.“ Man benötige die gesamte Wertschöpfungskette in der Region – Elterntierbetriebe, die Brüterei, landwirtschaftliche Betriebe und den Schlacht- und Zerlegebetrieb.

Die CDU-Fraktion werde das Familienunternehmen beim Erhalt des Standortes unterstützen, versicherte Thümler. „Die wirtschaftlichen Impulse des Betriebs für Handwerk und Dienstleistungsbetriebe in Lohne und Umgebung sind gar nicht groß genug einzuschätzen“, so der Fraktionschef. Kritik übte Thümler indes an der Haltung der Landesregierung in dieser Krisensituation. „Wohlmeinende Ratschläge vom Ministerpräsidenten und seinem Wirtschaftsminister helfen dem Unternehmen jetzt nicht weiter. Wir erwarten, dass die Landesregierung einem regional wichtigen Arbeitgeber wie Wiesenhof in der Phase des Wiederaufbaus schnell und unbürokratisch hilft.“

Im Anschluss an das Gespräch besichtigen die Abgeordneten den Betriebsteil, in dem seit Montag wieder Hähnchen zerlegt und verpackt werden.