Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 27.02.2019

Seefried: Werden Qualität der KiTa´s verbessern und uns dem Fachkräftemangel entgegenstellen

Hannover. „Im Jahr 2018 haben wir eine der größten familienpolitischen Entscheidungen in der Geschichte Niedersachsens getroffen. Die Eltern unserer Kinder müssen seit dem 1. August 2018 keine KiTa-Gebühren mehr bezahlen. Darauf ruhen wir uns aber nicht aus“, erklärte Bildungspolitiker Kai Seefried in der Landtagsdebatte zur frühkindlichen Bildung. Landespolitik, Kommunen und Träger seien gemeinsam gefordert die frühkindliche Bildung weiter voranzubringen.

„Wir wollen die Qualität der KiTa´s stetig verbessern und werden dazu die Chancen des Gute-Kita-Gesetz nutzen. Besonders dem Fachkräftemangel werden wir begegnen und den Erzieherberuf stärken. Dazu werden wir die Attraktivität der Ausbildung steigern und haben die Schulgeldfreiheit zum 1. August 2019 eingeführt“, so Seefried.

„Wir wollen attraktive und vergütete Wege in das Berufsfeld der Erzieher bieten und stellen uns so den Herausforderungen des Fachkräftemangels. Wir werden das KiTa-Gesetz modernisieren und damit weitere Grundlagen für die Qualitätsentwicklung legen. Dies unterstützt und verstärkt mit dem Gute-KiTa-Gesetz um die frühkindliche Bildung in Niedersachsen voranzubringen“, so der Bildungsexperte.