Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 10.03.2014

Hannover. Der schulpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Kai Seefried, zeigt sich enttäuscht über die „Planungen“ von Kultusministerin Heiligenstadt zur Qualität in Kindertagesstätten. „Das so genannte ‚Dialogforum‘ der Kultusministerin ist eine Luftnummer. Es bringt keinen Millimeter Fortschritt für Niedersachsens Kindertagesstätten. Ministerin Heiligenstadt ist meilenweit entfernt von eigenen Vorschlägen zur Verbesserung der Betreuungsqualität in den Einrichtungen. Ein Gesetzentwurf ist weiter nicht in Sicht. Die Ankündigung der Ministerin, dass Thema erst 2016 anzugehen, ist ein durchsichtiges Wahlkampfmanöver für die dann anstehende Kommunalwahl. Die Ministerin vernachlässigt die frühkindliche Bildung“, kritisierte Seefried.

Die CDU-Fraktion habe bereits im vergangenen Jahr ein Konzept zur Einführung einer dritten Fachkraft in Krippengruppen vorgelegt. „Bei diesem Vorschlag, der vollständig durchfinanziert ist, bleiben wir. In Kürze werden wir ihn im Landtag erneut zur Diskussion stellen. Unser Vorschlag sieht vor, für die dritte Fachkraft in Krippen einen Personalkostenzuschuss von 52 Prozent zu leisten“ sagte Seefried. „Ministerin Heiligenstadt ist herzlich eingeladen, im Landtag mit uns über unseren konstruktiven Vorschlag in einen echten Dialog zu treten.“