Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 13.12.2016

Schiesgeries: Unterstützung für Kultureinrichtungen in allen Regionen Niedersachsens – CDU-Faktion schlägt Förderprogramm für kleine Museen vor

Hannover. Der CDU-Landtagsabgeordnete Horst Schiesgeries hat die rot-grüne Landesregierung aufgefordert, ein Förderprogramm für kleine Museen aufzulegen. „Wir schlagen ein Programm vor, mit dem kleine Museen dringend notwendige Investitionen auf den Weg bringen können. Der Schwerpunkt soll dabei auf der Umsetzung der barrierefreien Gestaltung liegen. Gerade kleinere Einrichtungen haben in diesem Bereich häufig Nachholbedarf“, sagte Schiesgeries im Anschluss an die Landtagsdebatte zu einem entsprechenden Entschließungsantrag der CDU-Landtagsfraktion.

Schiesgeries weiter: „Fehlende Barrierefreiheit ist für Museen ein ernst zu nehmender Wettbewerbsnachteil. Im Sinne der Umsetzung der UN-Menschenrechtskonvention und angesichts einer älter werdenden Bevölkerung muss das barrierefreie Erleben von Kultur stärker im Mittelpunkt stehen. Die Ausschuss-Anhörung zu unserem Antrag hat gezeigt, dass es vor Ort großen Bedarf gibt.“

Die CDU-Fraktion schlägt vor, in 2017 und 2018 jeweils 2,5 Millionen Euro für das Förderprogramm zu veranschlagen. „Es ist entlarvend, dass Rot-Grün unserem zukunftsweisenden Vorschlag nicht folgt. SPD und Grüne reden gern über kulturelle Teilhabe. Wenn es ans Handeln geht, werden die Menschen in Niedersachsen jedoch immer wieder enttäuscht. So auch in diesem Fall“, sagt Schiesgeries.

Den Antrag der CDU-Landtagsfraktion „Förderprogramm ‚kleine Museen“‘ wieder auflegen – Barrierefreiheit in den Mittelpunkt stellen!“ (Drs. 17/5825) finden Sie im Anhang dieser Pressemitteilung.

PDF-Download