Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 24.01.2019

Scharrelmann: Planungssicherheit für Jugendwerkstätten erhöhen – benachteiligte Jugendliche über Sozialarbeit der Jugendhilfe eingliedern

Der jugendpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Marcel Scharrelmann, zu TOP 35, „40 Jahre Erfolgsgeschichte – Niedersächsische Jugendwerkstätten nachhaltig stärken“, Antrag von CDU und SPD:

 „Seit 1976 machen Jugendwerkstätten junge Menschen in Niedersachsen, die keinen Zugang zu Ausbildung oder Arbeit finden, fit für den Arbeitsmarkt. In den vergangenen Jahren ist mit der erfolgreichen Integrationsarbeit ein neuer Schwerpunkt hinzugekommen. Dabei sind die Jugendwerkstätten je zur Hälfte von EU- und unterschiedlichen deutschen Mitteln abhängig. Daher müssen sie sich immer wieder neu um ihre Finanzierungsquellen kümmern. Mit Blick auf die zusätzliche Ungewissheit über den Mehrjährigen Finanzrahmen der EU ab 2021 wollen wir den Jugendwerkstätten Planungssicherheit verschaffen und hierfür auch die Förderzeiträume der einzelnen Förderer synchronisieren. Unser Ziel ist, dass die Eingliederung benachteiligter junger Menschen in die Arbeitswelt über die Sozialarbeit der Jugendhilfe erfolgt. Hierfür setzen wir uns auf Bundesebene ein.“