Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 10.06.2016

Oesterhelweg: Landwirtschaftskammer stärken - Betriebe sind auf qualifizierte Beratung angewiesen

Hannover. Der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Frank Oesterhelweg, fordert Landwirtschaftsminister Meyer auf, die Niedersächsische Landwirtschaftskammer zu erhalten und zu stärken. „Die Aufgaben der Landwirtschaftskammer sind durch aktuelle Herausforderungen wie die Marktsituation, die gestiegenen bürokratischen Vorgaben, veränderte gesellschaftliche Anforderungen an die Landwirtschaft und den Klimawandel stark angewachsen“, sagt Oesterhelweg. „Die Betriebe sind mehr als je zuvor auf eine fachlich fundierte Beratung und Begleitung angewiesen. Die Landesregierung muss die Kammer deshalb finanziell in die Lage versetzen, auch in Zukunft qualifiziertes Personal anzuwerben und vor allem dauerhaft halten zu können.“

Im Hinblick auf eine mögliche Novelle des Kammergesetzes mahnt Oesterhelweg, die Selbstverwaltungsorganisation der Landwirtschaft nicht zu schwächen. „Viele Landwirte sorgen sich, dass die Kammer zerschlagen und zu großen Teilen direkt dem Ministerium unterstellt werden könnte“, so der CDU-Fraktionsvize. „Diesen Befürchtungen muss die Landesregierung entschieden entgegentreten. Was Landwirte und Kammer jetzt brauchen, ist ein starkes Bekenntnis des Ministerpräsidenten und seines Landwirtschaftsministers.“