Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 21.03.2019

Meyer: Landrat Tjark Bartels trägt politische Verantwortung im Fall Lügde

Die Unterrichtung zum Missbrauchsfall in Lügde durch Landrat Tjark Bartels kommentiert der sozialpolitische Sprecher Volker Meyer wie folgt:

„Die Vorgänge im Jugendamt des Kreises Hameln-Pyrmont haben ein schwerwiegendes Organisationsversagen offenbart, für das Landrat Tjark Bartels die politische Verantwortung trägt. Die heutige Unterrichtung hat gezeigt, dass er weder die internen Abläufe seiner ihm unterstellten Behörde gekannt noch ausreichend unternommen hat, die Mitarbeiter für das frühzeitige Erkennen von Pädophilie zu sensibilisieren. Dass darüber hinaus dringend erforderliche Kontrollmechanismen wie das Vier-Augen-Prinzip mutwillig unterlaufen worden sind, ist ein handfester Skandal.“