Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 27.07.2015

Hannover. Angesichts des aktuellen Ausbruchs der hochpathogenen Vogelgrippe in einem Betrieb im Landkreis Emsland warnt der agrarpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Helmut Dammann-Tamke, erneut eindringlich vor der geplanten Zerschlagung der zuständigen Abteilung im LAVES. „Als Land, in dem die Viehzucht einen der größten Wirtschaftsfaktoren darstellt, können wir uns solche Experimente nicht leisten“, kritisiert Dammann-Tamke, der eine Schwächung der bislang bundesweit vorbildlichen Arbeit des LAVES in der Tierseuchenbekämpfung befürchtet. Vor einigen Wochen war bekannt geworden, dass Landwirtschaftsminister Meyer plant, die LAVES-Abteilung für Tiergesundheit aufzulösen und deren Dezernate auf verschiedene Abteilungen zu verteilen.

Dammann-Tamke: „Einsparungen bei der Tierseuchenbekämpfung auf Kosten des Tierwohls, die letztlich auch die Existenz zahlreiche Betriebe in Niedersachsen bedrohen sind nicht hinnehmbar.“ Die CDU-Fraktion hat bereits einen Antrag in den Landtag eingebracht, in dem sie die Landesregierung auffordert, von der Umstrukturierung Abstand zu nehmen.