Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 11.01.2019

Bley: Planungssicherheit für das Handwerk – Meisterprämie bleibt auch nach 2019 bestehen

Hannover. Die von CDU-Wirtschaftsminister Bernd Althusmann im vergangenen Jahr eingeführte Meisterprämie im Handwerk soll auch nach 2019 fortgeführt werden – unabhängig von der geforderten bundesweit einheitlichen Lösung. Darauf hat sich der Wirtschaftsausschuss des Niedersächsischen Landtages heute verständigt. Das Landesprogramm läuft dieses Jahr planmäßig aus, wird von Absolventen jedoch stark nachgefragt. Die Koalitionsfraktionen von CDU und SPD fordern die Landesregierung daher auf, sich zudem auf Bundesebene für die vollständige Übernahme von Lehrgangs- und Prüfungsgebühren einzusetzen. „Unser Ziel ist die kostenlose Meister-Ausbildung“, sagt Karl-Heinz Bley, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion.

„Mit der heutigen Entscheidung senden wir ein starkes Signal an alle, die eine Handwerksmeisterausbildung in Niedersachsen beginnen wollen. Auch nach 2019 werden wir die Meisterprämie in Höhe von 4.000 Euro zahlen. Das gibt Planungssicherheit für künftige Meister und auch für Betriebe, die auf Fachkräfte angewiesen sind. Das Handwerk in Niedersachsen bleibt damit attraktiv“, so Bley weiter.

Die endgültige Entscheidung über die unbefristete Verlängerung der Meisterprämie trifft der Landtag voraussichtlich in seiner Februar-Sitzung.