Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung vom 05.09.2016

Bäumer: Rot-Grün drückt sich um Verlängerung der Kormoran-Verordnung

Hannover. Ursprünglich sollte während der heutigen Sitzung des Umweltausschusses auf Antrag von CDU und FDP die Verlängerung der Ende 2016 auslaufenden „Kormoranverordnung“ beschlossen werden. Doch SPD und Grüne haben die fällige Entscheidung aufgeschoben. Dazu erklärt der umweltpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Martin Bäumer: „Offenbar wollen die Regierungsfraktionen aus Rücksicht auf die Grünen-Wähler einer Verlängerung der Kormoranverordnung nicht vor den Kommunalwahlen zustimmen. Während das Umweltministerium bereits bestätigt hat, dass die Kormoranverordnung ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt in Niedersachsens Gewässern ist, sehen das SPD und Grüne offenbar anders und drücken sich um eine zügige Entscheidung. Für Niedersachsens Fischer, Teichwirte und Fischzüchter ist die Verlängerung der Verordnung von zentraler Bedeutung, schließlich kann der Einfall von Kormoranen sie schnell an den Rand der wirtschaftlichen Existenz bringen.“